Moules frites – Miesmuscheln mit Pommes

Ja, genau: Miesmuscheln mit Pommes. Moules frites klingt komisch, ist aber lecker! Das belgische und bretonische Gericht ist super schnell zubereitet und man kann (fast) nichts falsch machen! Ja, ich weiß, das auf den Bildern sind keine Miesmuscheln, die für dieses Gericht normalerweise verwendet werden, aber als wir 2011 in der Bretagne waren, gab es im Hafen von Roscoff gerade fangfrische Petoncle – die kleinen Brüder der Jakobsmuscheln – weshalb ihr euch von den Bildern nicht irritieren lassen solltet.

Petoncles - Moules frites

Ihr braucht für 2 Personen

1,5 kg Miesmuscheln

Butter

Zwiebeln

ein Päckchen Suppengemüse

ein Bouquet Garni (Kräutersträußchen: z.B. Petersilie, Dill und Estragon) oder gehackte Kräuter

eine Knoblauchzehe

eine halbe flasche trockenen Weißwein

Salz, Pfeffer

Pommes

Erstmal eine kleine Muschelkunde: Muscheln verderben unheimlich schnell, weswegen sie beim Kauf noch lebendig sein müssen. Klingt hart, ist aber so. Ihr müsst die Muscheln erstmal ordentlich in kaltem Wasser sauber machen. Kaputte solltet ihr gleich aussortieren. Geöffnete Muscheln könnt ihr kurz gegen die Tischplatte klopfen; wenn sie Anstalten machen sich zu schießen sind sie noch lebendig, also ok. Wenn sie sich nicht schießen sind sie hinüber, also weg damit. Bevor ihr die Muscheln in den Sud gebt, muss dieser ordentlich kochen und die Herdplatte volle Kanne laufen!

Muscheln, die sich beim kochen nicht geöffnet haben, solltet ihr nicht mit essen! Also zusammengefasst: Nur Muscheln essen, die vor dem Kochen zu und nach dem Kochen auf sind, dann braucht ihr euch keine Sorgen zu machen!

Jetzt wisst ihr Bescheid und wir können starten: Suppengemüse, Knoblauch und Zwiebeln würfeln und in der Butter andünsten. Weißwein und Bouquet Garni oder gehackte Kräuter hinzufügen, salzen, pfeffern und kurz aufkochen lassen. Während dessen die Pommes in den Ofen schieben. Muscheln hinzufügen und sofort Deckel drauf. Die Hitze nach einer Minute runter drehen und ca. 10 Minuten dünsten lassen. Und nun? Tja, wir sind schon fertig!

Petoncles

Am besten ihr stellt den Topf mit Muscheln und die Pommes in einer Schüssel einfach auf den Tisch, so kann sich jeder bedienen und wird nicht von einem Berg Muscheln auf dem Teller erschlagen. Nicht vergessen noch große leere Schüsseln für die Schalen bereit zu stellen! Die Muscheln, die sich beim kochen nicht geöffnet haben, solltet ihr nicht essen. Macht euch auch nicht die Mühe Messer und Gabel benutzen zu wollen: Miesmuscheln isst man mit den Händen! Einfach eine leere Schale als Greifer benutzen und damit das Muschelfleisch aus den anderen fischen.

Bon Appétit

Follow my blog with Bloglovin

  1 comment for “Moules frites – Miesmuscheln mit Pommes

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *