Buntes Reykjavik

Und? Hat mich jemand vermisst? Nee? Ok, dann einfach zu eurer Information: ich war im Urlaub! Diesmal kein Städtetrip wie sonst, sondern ein ganzer handfester Urlaub. 10 Tage Island mit unseren Freunden Lena und Jens. Das war schon echt ziemlich knorke! Aber erstmal heißt es jetzt Fotos sichten und alles Revue passieren lassen, also hier erstmal nur ein kleiner Appetizer!

Das hätte ich vorher nicht unbedingt angenommen, aber Reykjavik ist kunterbunt. Seht selbst!

 

“Street Art” (im wahrsten Sinne des Wortes)

Manche der bunten Straßenmalereien dienen der Orientierung (z.B. als Wegweiser zu Museen), manche zur Warnung (Achtung, hier liegt ein dickes Rohr, falls das keiner gesehen haben sollte!), manche sind just for fun, wie z.B. der Regenbogen auf der Skólavörðustígur, die komplett bis zur berühmten Hallgrimskirche im Rahmen der Pride Week vor einigen Wochen bunt angemalt wurde. Und dann gabs da noch nen Fisch. Ist das nicht klasse?

 

Street Art (im eigentlichen Sinne des Wortes)

Nicht nur die Straßen sind bunt, sondern auch die Fassaden. Sehen Sie bitte!

 

Mehr bunt…

Reykjavik ist bekannt für seine bunten Dächer, die Man besonders gut vom Turm der Hallgrimskirche aus sehen kann. Aber auch ansonsten spart man in Islands Hauptstadt nicht mit Farbe am Haus.

Reykjavik Dächer

 

So, hier also ein kleiner Überblick über das bunte Reykjavik. Wie es sonst so in der nördlichsten Hauptstadt der Welt zugeht, was man eigentlich in den Westfjorden so machen kann und warum die Ozeane (gefühlt) zu 90% aus Island heraus fließen, das erzähle ich euch nach und nach in ein paar weiteren Posts! Stay tuned!

 

Follow my blog with Bloglovin

 

  7 comments for “Buntes Reykjavik

  1. uli
    19.09.2015 at 20:35

    Schön, dass du wieder da bist 😀 moah, so schön bunt die Stadt – so ein Anstrich würde unserem Kaff auch gut tun. Hab letzte Woche 600 Islandfotos aus 1990 gescannt, allerdings vun meinem Mann und nicht von mir. Bitte, bitte sag jetzt, dass es in echt nicht so schön ist 😀

    Lg Uli

    PS was zum Teufel ist “knorke”? Noch nie gehört?!?!

    • 19.09.2015 at 23:30

      Da isses noch viel schöner 😍 Du solltest also auch unbedingt mal hin!
      Wir hatten heute Abend Freunde zu Besuch da, die sich explizit zum Fotos gucken eingeladen haben und da mussten wir dann auch erstmal 2000 Fotos sichten… Und das waren nur die von der DSLR und unseren beiden Handys. Die Bilder von Jens’ DSLR und Lenas GoPro sind noch nicht mal dabei.
      Und knorke ist soviel wie “total super” 😉

  2. 24.09.2015 at 13:56

    Ihr solltet mal nach Stavanger fahren (und möglicherweise auch in andere norwegische Städte, aber dazu kann ich nichts sagen), da findet man Maaaaassen an Street Art. 🙂

    • 24.09.2015 at 15:43

      Puh, ja, total gerne, aber eine Stadt nach der anderen. Ich glaube so viel wie heuer waren wir noch nie unterwegs… Unsere Pläne für nächstes Jahr tendieren eher Richtung Südamerika, aber vielleicht finden sich auch ein paar Tage für Norwegen…

  3. 28.09.2015 at 23:08

    Ja mei, richtig tolle Bilder! Also, ich habe es mir dort irgendwie ganz anders vorgestellt – bestimmt nicht so quietschebunt!
    Ich mags, dass ihr euch zum Verreisen nicht so 08/15 Orte aussucht, das inspiriert mich direkt fürn nächsten Urlaub 🙂

    • 29.09.2015 at 07:45

      Oh, danke danke 🙂 Island ist wirklich sehr empfehlenswert! (Zu mindest wenn man mit eher kaltem, regnerischem, windigem Wetter zurecht kommt ;))

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *