Blogparade: Mit dieser Serie fing alles an.

Als ich kürzlich das erste mal bei Frau Margarete den Aufruf zu dieser Blogparade gesehen habe, ist mir überhaupt nichts dazu eingefallen. Eine Serie mit der alles anfing, aber keine Kinderserie? Puh. Ich hab das Gefühl ich hab einfach schon immer Serien geguckt, keine erste, keine letzte, einfach immer (und manchmal diverse gleichzeitig).
Und dann habe ich Sabines Beitrag zur Blogparade gelesen und  da ist dann der Groschen gefallen!
Also Ladies and Gentlemen, ich präsentiere die Serie, mit der alles anfing! Es war tatsächlich:

Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI

Ah, Fox Mulder und Dana Scully! Das waren Zeiten! Aliens, spontane Selbstentzündungen, Telekinese, Poltergeister. Ich war echt eigentlich noch viel zu jung für sowas aber meine Mum war da immer grundentspannt: wenns dich gruselt, dann schaus halt nicht an. Ich hab mich tierisch gegruselt, hab aber natürlich trotzdem geguckt (inklusive Albträumen und allem drum und dran aber war ja selbst schuld und konnte dann auch nicht zu Mama rennen, denn dann hätte ich nicht mehr gucken dürfen…)


Und wie der Zufall es so wollte: Ein Paar Tage vor Frau Margaretes Blogparaden-Aufruf habe ich angefangen mit meiner Eule wieder die alten Akte X-Folgen anzuschauen. Mein Mann hatte die früher gar nicht angeschaut und bei mir ist das jetzt auch schon wieder fast 20 Jahre her. Klar, die Mode ist komisch und anstatt zu googeln durchsuchen Mulder und Scully tagelang Zeitungsarchive, aber es macht echt wieder ziemlich viel Spaß sich die ollen Kamellen anzusehen, vor allem, weil man sich ja an einiges noch erinnert.

Mittlerweile bin ich ein ausgemachter Serien-Junkie und gucke tatsächlich Serien lieber noch als Filme.
Nach Akte X ging es dann weiter mit Klassikern wie Gilmore Girls (ja, kleines Kontrastprogramm zu Akte X, nicht wahr?), später dann Lost (passt schon besser, oder?), Supernatural… Ja, das Übernatürliche hat mich nach Akte X nicht mehr losgelassen 😉

Meine most favorites der letzten Jahre?  Ohne Wertungsreihenfolge waren dies Braking Bad (klar, Klassiker), The Returned (das Franzosen-Original), Orphan Black (geniale Netflix-Serie), Game of Thrones (Ich habe mich lange verweigert, aber dann musste es doch sein. Ich bereue keine Sekunde ;-)) und Penny Dreadful (ja, ich steh echt auf Netflix).

Allerdings hasse ich es wöchentlich auf neue Folgen zu warten, weswegen ich lieber warte bis ganze Staffeln online sind oder man sie sich kaufen kann. So warte ich gerade (un)geduldig auf die momentan laufenden Staffeln Game of Thrones und Penny Dreadful. Und wehe einer kommt auf die Idee mich zu spoilern!

Habt ihr auch Akte X geschaut? Habt ihr euch auch dolle gegruselt und hattet Angst von Aliens entführt zu werden? Was guckt ihr sonst so?

Follow my blog with Bloglovin

  7 comments for “Blogparade: Mit dieser Serie fing alles an.

  1. 14.05.2015 at 19:24

    Nein, ich habe Akte X nicht geschaut, und bis heute bin ich auch eher nicht so der Grusel-/Sciene-Fiction-Fan, also auch Serien wie Supernatural hab ich nie geschaut, das ist nicht so mein Thema. Auch als es bei Lost in diese sehr mystische Schiene ging, fand ich es nicht mehr sooo gut. Aber danke dir natürlich trotzdem für deinen Beitrag, sehr schön geworden 🙂

    • 15.05.2015 at 18:52

      Ich hab auch nicht immer nur verrückten Kram angeschaut. Zwischendurch gabs auch Emergency Room, Gossip Girl, Grey’s Anatomy. Aber am liebsten guck ich eben “Mystery-Serien” 😉

  2. 15.05.2015 at 17:03

    Yeah! Cool! Auch ganz oben auf meiner Liste!!!!!

    Hast du dir *Six feet under* mal reingezogen? Inzwischen ja auch ein Klassiker….

    • 15.05.2015 at 18:56

      Oh, Six Feet Under habe ich Jahre später mal angefangen. Aber irgendwann wird man ja erwachsen und “leiht” sich die Sachen nicht mehr im Internet. Und dann hab ichs wieder vergessen. Kommt direkt auf meine Watch Liste wenn ichs auf Netflix oder Amazon Prime finde! Danke fürs erinnern!

  3. 16.05.2015 at 18:36

    Liebe Roxy, auch war ein Akte X Fan und ich schaue gerne SF- und Misteryfilme und -serien. Mittlerweile schaue ich die auch lieber, als so manchen Film. Krimi-Serien wie The Closer, Navy CIS, CSI New York usw. schaue ich auch gerne an.
    Toller Beitrag – hat mich daran erinnert, dass ich Mulder immer süß fand. Lang ists her!
    LG Karin

  4. 05.06.2015 at 12:15

    Akte X war definitiv auch meine Einstiegsdroge! Ich war etwas verliebt in Mulder und ich fand Krycek soooo attraktiv! 😀 Vor ein paar Jahren haben der Held und ich die Serie auch noch mal angeschaut – komplett – hat ewig gedauert und wurde ab etwa Staffel 5 auch arg zäh, und wir haben uns vor allem über die Outfits amüsiert (diese Schulterpolster!!!). Aber trotzdem immer noch eine grandiose Serie, und auch heute noch teilweise echt gruselig!

    Orphan Black fand ich übrigens auch super und warte ungeduldig auf die nächste Staffel. Ansonsten bin ich bekanntermaßen großer Doctor Who- und Sherlock-Fan, mag Downton Abbey sehr (Kontrastprogramm), Dexter war grandios und Six Feet Under fand ich auch wunderbar!

    Liebe Grüße
    Nele

  5. 05.06.2015 at 12:41

    Ja, auch ich und Karin (s.o.) waren ein bisschen in Mulder verknallt 🙂 Wer nicht? (War ja auch echt ein Schnuckel…)
    Der Mann amüsiert sich auch immer über die Mode. Er sagt zu Akte X immer “Die Abenteuer von Hillary Clinton und dem Sexsüchtigen” 🙂
    Was ich nicht wusste: Gillian Anderson war so ca. Ende der ersten oder Anfang der zweiter Staffel schwanger. Das erklärt, warum sie zeitweise so grauenhaft schlabberiges Zeuch getragen hat.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *